Im Rahmen der Screenforce Days bat Juliane Paperlein für Horizont unseren Carsten zum Interview und gemeinsam sprachen sie über TV, Mediaplanung, neue Medien und den Wettbewerb.

Das Interview in der Zusammenfassung:

Vizeum-Manager Carsten Kollmus begrüßt, dass Facebook, Snapchat und Youtube in die Produktion von eigenem Content einsteigen. „Das finden wir super spannend und sehen wir uns an“, sagt er im Video-Interview mit HORIZONT Online auf den Screenforce Days. „Wenn sich diese Unternehmen von Technologie- zu Content-Unternehmen entwickeln, können wir das nur begrüßen.“

Zum einen schaffe der Einstieg der US-Techfirmen neue Angebote und damit Wettbewerb, zum anderen sieht Kollmus darin großes Potenzial in der Verknüpfung mit den Daten, die Facebook & Co über die Nutzer haben. Die Adressierbarkeit der User verbessert sich. Wenn durch die Eigenproduktionen nun auch die Umfelder Brandsafer werden, sei dies eine gute Entwicklung.

Kollmus hofft, dass sich auch Amazon und Netflix für Werbung öffnen, weil User, die die Pay-Dienste abonnieren, derzeit schwerer zu erreichen sind. Außerdem verfügen auch Amazon und Netflix über spannende Nutzerdaten.