Vorletzter Tag auf der SMWHH 2016 und Zeit ein kleines Zwischenfazit zu ziehen. Das globale Thema der Social Media Week in diesem Jahr lautete: „The Invisible Hand: The Hidden Forces of Technology (and How We Can Harness it for Good)“ heißt „Die unsichtbare Hand: Die verborgene Macht von Technologien (und wie wir sie zu unserem Nutzen anwenden können).“ Experten und Speaker der Social Media Week in Hamburg haben sich das Leitmotto zu Herzen genommen und unternehmerische Veränderungen angemahnt. Der digitale Wandel mit voranschreitender Fragmentierung sei mittlerweile in fast allen Branchen und Märkten spürbar. Immer stärker und schnelllebiger wird die Flut an Plattformen, Inhalten und Touchpoints, die sich auch so treffend durch VUCA „Volatile, uncertain, complex, ambiguous“ beschreiben lässt und mit der wir uns auseinandersetzen zu haben.

In einer Keynote von Karin Libowitzky hat die Vizeum mit dem Vortrag „Kommunikation 2020 im Zeichen von User Centric“ über die Vernetzung von Data, Programmatic, Usern, Content und Technologie gesprochen und haben im Rahmen unseres anschließenden Workshops aufgezeigt, wie wir dies in unserem Leistungsspektrum unter anderem in „Motivation to Connect“ praktisch umsetzen.

WP_20160223_002

 

Vom Profi bis zum Studenten

Wer eine der Veranstaltungen besuchte, stellte schnell fest, dass die Zuschauer eher jung und technikaffin sind. Vom Studenten bis hin zum Marketing-Profi aus der Agentur reichte die Besucherbandbreite. Und  gerade das ist das Spannende am Format dieses Events und macht die klare Zuordnung von bestimmten Zielgruppen zu speziellen Themen überflüssig. Die Veranstalter betonen immer wieder, dass jeder willkommen ist, egal ob Profi, Einsteiger, Azubi oder 65 plus. Denn das Ziel des Events ist auch das Vernetzen zwischen Profis und Amateuren aus dem Digital- und Kommunikationsbereich.

Anhand der Zahlen hat die SMW an Größe und Bedeutung im Vergleich zum letzten Jahr mit 160 Sessions und 3.000 registrierten Teilnehmer wieder leicht zugelegt. Heute und Morgen sind noch interessante Vorträge von Brandwatch, Comdirect Bank, Wired, achtung!, Norddeutscher Rundfunk, KPMG und vielen mehr im Programm. Die Themengebiete sind breit gefächert: Privatsphäre im Internet, Umgang mit Hasskommentaren in sozialen Netzwerken, startups, data, Online-Recht und Veränderungen im Mediennutzungsverhalten bilden die Schwerpunkte.