Gestern haben wir uns schon mal warm gemacht zum Start der Fußball WM in Brasilien. Aber richtig los geht es am Montag und ganz Deutschland wartet nun auf das erste Spiel der deutschen Mannschaft gegen Portugal. Selbstverständlich sind wir alle die besten Experten wenn es darum geht, die Teamaufstellung zu diskutieren, denn der Trainer sind WIR, wer sonst?

Doch ob das tatsächlich richtig ist, wollten wir herausfinden und haben gemeinsam mit unseren Kollegen von der Carat in Kooperation mit brandwatch die Maschinen und unsere Köpfe angeschmissen um den Social Buzz rund um das erste Deutschlandspiel zu analysieren. Über das Thema Social Media Monitoring und was wir damit alles machen können und wollen, hatten wir bereits berichtet – nun also einmal zur Praxis.

Herausgekommen ist eine Teamaufstellung, die es in sich hat, sie beruht nämlich rein auf dem Social Buzz, den die Spieler im Vorfeld des Spiels auf sich vereinen konnten. Wenn der Bundestrainer auf das Netz hört, sieht unsere Auftaktelf doch vielversprechend aus.

Infografik Startaufstellung Deutschland WM Brasilien 2014_Carat & Vizeum

Die Erkenntnisse zur Startelf auf einen Blick:

  • Nationalspieler Marco Reus bekommt den größten Social Buzz, was aber damit zusammenhängt, dass er aufgrund seiner Verletzung die gesamte WM ausfallen wird.
  • Das gleiche gilt für Mustafi. Im Zentrum der Diskussion stand er, weil er für Reus ins Team nachrückte. Doch ob er es vom Nachnominierten direkt in die Startelf schaffen wird, bleibt fraglich.
  • Über Krankheiten wird anscheinend gern gesprochen: Weiter wird viel über Torhüter Neuer geredet. Zum Glück wird er gegen Portugal den Kasten sauber halten können.
  • Klose sollte auch aus Sicht der Netzgemeinde unbedingt auflaufen. Hoffen wir, dass er fit ist und den Torrekord von Ronaldo bei der WM bricht.
  • Boateng und Mertesacker schaffen es bei unserer Analyse nicht in die Startformation – hoffen wir mal, dass sie nicht durch Patzer in der Abwehr wieder von sich reden machen im Netz.
  • Auch über den Trainer, seinen Masterplan und sein taktisches Vorgehen wird viel diskutiert – wenn es um Fußball geht, sind plötzlich alle Experten.

Im weiteren Turnierverlauf werden wir verschiedene Gesprächsthemen rund um die WM 2014 im Netz auswerten und schauen, wie sich die Stimmung im bis zum erhofften Titel entwickelt.

Bis nächste Woche!

Dieser Beitrag erschien zuerst auf dem Blog unserer Kollegen der Carat, vielen Dank dafür!